Die von-Ketteler-Gilde: Ein Freundeskreis engagierter katholischer Laien

 

Seien Sie herzlich Willkommen auf den Internetseiten der von-Ketteler-Gilde, Frankfurt/Main:

 

WANN UND WARUM IST DIE VON-KETTELER-GILDE GEGRÜNDET WORDEN?

Die von-Ketteler-Gilde in Frankfurt ist ein 1949 gegründeter Freundeskreis katholischer Laien. Bei der Aufnahme versprechen die Mitglieder u.a. „nach den Geboten Gottes und dem Glauben der Katholischen Kirche zu leben und mich für die ihnen gemäße Ordnung in Kirche und Welt entsprechend meinen Möglichkeiten einzusetzen“.

In Zeiten um sich greifender Orientierungslosigkeit – alles ist „gleich-gültig“ – verhilft die Gilde ihren Mitgliedern zu dem notwendigen Wissen und der erforderlichen Kraft, für den eigenen Glauben im privaten und öffentlichen Umfeld einzutreten. Bei regelmäßigen Treffen werden die Grundsätze christlichen Lebens und Wirkens diskutiert. Vorträge von Mitgliedern und namhaften Referenten bilden dabei die Basis für vertrauensvolle, vertiefende Gespräche.

WOFÜR SETZEN SICH DIE MITGLIEDER DER VON-KETTELER-GILDE EIN?

Die Mitglieder der Gilde „zeigen Flagge“; sie mischen sich in die gesamtgesellschaftlichen – nicht nur die innerkirchlichen – Diskussionen ein. So möchten sie auf ethisch wichtige Themen Einfluss nehmen – in Religion, den Medien, bei sozialen Fragen, in dem Diskurs über die Zukunft der Familie und zugunsten eines kohärenten, umfassenden Lebensschutzes am Beginn und am Ende. Sie wollen sich konstruktiv und positiv mit ihren christlichen Wertevorstellungen in die geistige Ausrichtung der bewusst pluralen Gesellschaft einbringen.

BISCHOF VON-KETTELER ALS VORBILD UND ANSPORN

Wilhelm Emmanuel Freiherr von Ketteler (1811-1877) war Bischof von Mainz – wegen seines sozialen Engagements wurde er auch Sozialbischof genannt – und deutscher Politiker. Er war Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung und Mitgründer der Zentrumspartei. Unter dem Einfluss von Adolf Kolping erkannte er früh die Bedeutung der sozialen Frage in der entstehenden Industriegesellschaft. Deshalb gilt er als Mitbegründer der Katholischen Soziallehre.

In seinem segensreichen und tatkräftigen Wirken ist er für die Mitglieder der von-Ketteler-Gilde Vorbild und Ansporn, sich aktiv an dem notwendigen gesellschaftlichen Diskurs zu beteiligen.

DIE GESCHICHTE DER VON-KETTELER-GILDE

Nach dem 2. Weltkrieg war die Befindlichkeit der Menschen in Deutschland von Hunger, Obdachlosigkeit und Trauer sowie materieller und geistiger Not geprägt. Gewarnt durch die bitteren Erfahrungen der Nazizeit machten sich weitsichtige Christen Gedanken um den geistigen Aufbau der entstehenden Bundesrepublik. Deshalb gründete sich in München im Jahr 1946 aus einer Gruppe katholischer Laien an Mariae Himmelfahrt die ,,Christliche Loge“ (CL). Diese – für die Besatzungsmächte unverfängliche Bezeichnung – wurde bewusst in Anlehnung an die mittelalterlichen Dombauhütten (Logen) gewählt. Gründungen vergleichbarer Freundeskreise erfolgten zeitgleich in Hamburg und Regensburg.

In Frankfurt wurden schon kurz nach dem Krieg die ersten Kontakte zwischen dem Jesuiten Ludger Born und Herrn von Engelberg geknüpft. Pater Born SJ, der Pater Rupert Mayer SJ noch persönlich gekannt hat. folgte dem Auftrag seines Ordens, die Jesuiten-Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt wieder aufzubauen. Die Jesuiten Born, Determann, Hirschmann, Schmitz, Kunz und Schuster waren bzw. sind die geistlichen Beiräte der Gilde. Die von-Ketteler-Gilde hat bis zum heutigen Tage eine sehr enge und herzliche Verbindung zu der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen und ihren Patres.

Am 10. September 1949 wurde die ,,Christliche Loge von Ketteler“ mit mehr als 30 Freunden in Frankfurt offiziell gegründet. Mit der Aufnahme des Mainzer Bischofs von Ketteler in den Namen der Gilde wurde die soziale Komponente des angestrebten Engagements in Gesellschaft und Welt betont. Mitglieder der Gilde waren u.a. bei dem Aufbau der Frankfurter Sozialschule, der Christlichen Gesellschaft für Kultur und des Bauordens beteiligt – letzteres auf Bitten des ,,Speckpaters“ Werenfried van Straaten.

Die von-Ketteler-Gilde war direkt beteiligt bei der Gründung weiterer Freundeskreise:

1950 CL Michael-Gilde Dortmund

1951 Club Union in Mannheim/Ludwigshafen
1952 CL Petrus Canisius in Mainz/Wiesbaden

1952 (1987) Club Fulda
1953 Lambertus-Gilde in Düsseldorf
1969 (2014) Gilde St. Johann in Saarbrücken
1994 (2000) Dahlberg-Kreis in Erfurt

DIE VON-KETTELER-GILDE HEUTE

Unter „Veranstaltungsvorschau“ finden Sie Hinweise auf die nächsten Veranstaltungen der vKG (und des CRM). Wenn nicht anders angegeben, treffen sich Mitglieder, Freunde und Gäste in der Frankfurter Gesellschaft für Handel, Industrie und Wissenschaft in Frankfurt am Main in der Siesmayerstr. 12.

Sie können HIER unsere Informationsbroschüre herunterladen (Stand April 2012).